Qoggoinir2autuzgg91a

BLÖD(macht)SINN

Kolossaler Schreibspaß mit lebenspraktischem Tiefgang

Überrasche Dich! Schenke Dir Lichtblicke im Alltag!

Du hast keine Kreditkarte?
Kein Problem: Schreib mir bitte an [email protected]
Ich schicke Dir eine Anleitung zu, wie Du den Kurs per Banküberweisung oder mit PayPal bezahlen kannst.

Ok – es ist ernst!

Die Zeiten sind ernst, die Situation ist ernst und unsere Ängste und Nöte selbstredend ebenfalls. Wir machen uns ernsthaft Sorgen. Um unsere Zukunft, unser Leben und wie es mit der Welt wohl weitergeht. Dabei verirren wir uns allzu oft in unseren ernsten Gedankenkreisen und fragen uns, wann die Unbeschwertheit, die Leichtigkeit, der Spaß an der Freude wiederkommen.

Gibt es einen besseren Zeitpunkt, sich ein Stück davon zurückzuholen, dem lustigen Tun zu frönen und auf andere, neue, verrückte Gedanken zu kommen?

Eben! Es ist höchste Zeit für ein bisschen Blödsinn!
Dafür musst du kein Fass aufmachen, sondern bloß die Schublade, in der Stift und Papier liegen.
„Das habe ich noch nie vorher versucht,
also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe.“
(Pippi Langstrumpf)


Schreib Unsinn, sei albern und entdecke spielerisch neue Perspektiven

Weißt du noch, wie viel Spaß wir als Kinder an lustigen Wortspielen und kleinen Geschichten hatten, die witzig anzuhören waren, aber gar keinen Sinn ergaben? Wie wir enthusiastisch die Wechstaben verbuchselt, Unsinnswörter erfunden und mit dem Klang der Sprache gespielt haben, einfach so, weil es uns zum Lachen gebracht hat? Und erinnerst du dich noch, wie viele tolle Ideen, kleine und große Erkenntnisse sich in diesen Spielereien verstecken konnten, da die Regeln und Konventionen, die uns heute einschränken, noch nicht so wichtig waren?

Diese Freude am fröhlichen Spiel mit Sprache und Geschichten hast du nicht verloren, weißt du. Du hast sie bloß weggepackt. Sie liegt in der eingestaubten Kiste dort hinten im Keller deiner Fähigkeiten.

Lass sie uns zusammen wieder auspacken! Ich helfe dir dabei – mit einem Schreibkurs, der genau das in sich hat.
„Manchmal denke ich bereits vor dem Frühstück
an sechs unmögliche Dinge.“
(Alice im Wunderland)

Du bekommst:

• Sechzehn Schreibübungen, die unterschiedliche Qualitäten des Unsinns berühren und deine grauen Zellen zu vergnüglichen Kapriolen verleiten.
• Philosophische Vertiefungen über die jeweilige Unsinn-Qualität, bereichert durch Anregungen, wie du deinen Alltag, im Sinne der Übung, ein kleines bisschen anders gestalten kannst.
Anleitungen und Inspirationen für deine eigenen Lachgeschichten, Rap-Gedichte und Wortspektakel, die das Leben leichter, fröhlicher und lebendiger machen.
• Ratschläge und Impulse, die dir dabei helfen, deinem inneren Kritiker eine lange Nase zu drehen, die Ordnung des Gewohnten ein klein bisschen auf den Kopf zu stellen und die Welt mit den Augen von Kindern und Philosophen zu betrachten.
Ein Workbook als PDF und lebenslang Zugriff auf die Kursinhalte. Wann immer du ein bisschen Unsinn in deinem Leben brauchst, ist der Kurs für dich da, bereit, mit dir Witz und Lichtblicke aufzuspüren.
• Alle Kursinhalte auf einen Streich. Die 16 Übungen sind sofort verfügbar, sodass du sie dir nach Lust und Laune pflücken kannst.

Gute Laune: garantiert. Einsichten: höchstwahrscheinlich. Weisheit: jederzeit anwendbar.

Strecke deine Schreibhand weit über den Kopf, spring vom Beckenrand und tauche ein in das Universum der verkehrten Logik, des freudigen Spiels und des zweckfreien, erlebnisreichen Schreibens! Genieße Schreiberfahrungen mit philosophischem und (lebens-)praktischem Tiefgang und lerne das Blödeln, aus dem Weisheit und Wärme erwächst.
„Ein Tag mit dir ist mein Lieblings Tag.
Also ist heute mein neuer Lieblings Tag.“
(Dieses Zitat stammt von Pu, dem Bären, der nicht blödelt, uns aber durch seine ungewöhnliche Logik zum Schmunzeln bringt und uns die Seele wärmt.)

Lege gleich los!



Kein Spaß ist schließlich auch kein Ausweg.

Du hast keine Kreditkarte? Kein Problem: Schreib mir bitte an [email protected], ich schicke Dir eine Anleitung zu, wie Du den Kurs per Banküberweisung oder mit PayPal bezahlen kannst.

Wenn Dir das Mailschreiben zu mühsam ist, nimm einfach diesen Text:

Hallo, Barbara,
ich möchte den Kurs BLÖD(macht)SINN per Banküberweisung zahlen. Bitte schicke mir alle nötigen Infos zu.
Danke, bis gleich,
Dein(e) ...


Ich wünsche dir viel Vergnügen beim Blödeln, bis gleich beim Kurs!

Deine Barbara Pachl-Eberhart


Kursinhalt


  Einleitung
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Radio Scheißdirnix
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Das kann was!
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Anagramme
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Rap
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Nobody’s perfect
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Phantastier
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Lachhaft!
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Unordnung
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Das dritte Wort
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Kleine Veränderung – große Wirkung
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Kant-Wort kriegt Antwort
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Zusammengesetzt
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Schmille, Schmalle, Schmuh!
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Collage
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Klischees
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Tabu
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast

Deine Kursleiterin


Barbara Pachl-Eberhart
Barbara Pachl-Eberhart

Ich habe vier Bücher geschrieben- Zwei davon sind Spiegel-Bestseller, eines Jahresbestseller in Österreich, ingesamt sind mehr als 300.000 Exemplare im deutschen Sprachraum - und auch in Korea, Japan, Polen, Italien und anderen Ländern verkauft.

Wie ist das gekommen? Bin ich eine von denen, die "es" einfach können? Eine von denen, die immer schon Schriftstellerin werden wollten? Eine von denen, die die ganze Zeit schreiben?

Nein, ich habe nicht "schon immer gern geschrieben".
Und ich schreibe heute: gern, aber nicht täglich. Gut, aber (Gott sei Dank) nicht perfekt. Für Leser, aber auch und vor allem für mich selbst - krakelig, überbordend, stichwortartig, mit Buntstiften, billigen Kugelschreibern und einer Lieblingsfüllfeder.


Als Kind habe ich das Schreiben geliebt. Ich schrieb zum Beispiel Briefe an meinen Stoffhund Wuff-Schnuff ("Lipawuffschnuffwigetsdirmirgetsgut".) Oder Gedichte, in denen sich "gut" auf "Mut", "Baum" auf "Traum" und "Geist" auf "schwarz-weiß" reimte. Ich schreibe erwiesenermaßen seit ich drei bin, mit allem, was mir in die Finger kam. Am liebsten tippte ich auf der Kugelkopf-Schreibmaschine, die mir mein Vater geschenkt hat, als ich sechs Jahre alt wurde.

Als Jugendliche fand ich Tagebücher doof (zumindest das, was ich hineinzuschreiben versuchte - pathetische Songtexte, Sorgenergüsse und jede Menge Selbstkritik). In der Schule hatte ich eine Deutschlehrerin, die meinen Stil nicht mochte und eine beste Freundin, die Schriftstellerin werden wollte und wirklich viel besser schrieb als ich. So beschloss ich, Musikerin zu werden, da musste ich nicht schreiben.

Das erste Mal "wirklich geschrieben" habe ich zunächst nicht mit Stift und Papier, sondern mit Gitarre und Stimme. Bei meiner Arbeit als Clowndoctor ermutigte mich ein Kollege, für die kranken Kinder, die wir besuchten, spontan Lieder zu dichten. Mein erstes improvisiertes Lied handelte von einem Gnu und es wurde überraschend lang und lustig. Das Stegreif-Dichten von Liedern wurde zu meiner Clown-Spezialität.

Mutig geworden, begann ich Songs für meine A-Cappella-Gruppe Quempas zu arrangieren, zu komponieren und dazu auch die Texte zu schreiben.

Das spaßige Schreiben und Liederdichten hätte für immer so weitergehen können und wäre mir wohl auch genug gewesen, wenn mich nicht ein drastischer Knick in meinem Leben zu neuen Erfahrungen und zur Erweiterung meiner Möglichkeiten gezwungen hätte. Im Jahr 2008 verunglückten mein Mann und meine beiden kleinen Kinder tödlich bei einem Autounfall.

Ich schrieb, um mich am Leben zu erhalten. Ich schrieb, um mir das Leben zu retten. Und ich schrieb weiter, schließlich sogar ein Buch ("Vier minus drei"), das nicht nur mir, sondern inzwischen mehr als 200.000 Menschen Mut machte, Trauer als etwas zu betrachten, das zum Leben gehört und letztlich auch zum Lebendigsein).

Dieses erste Buch wurde ein Bestseller, das zweite ("Warum gerade du?") auch. Ich reiste durchs Land, hielt Lesungen und Vorträge - und wurde von vielen Menschen gefragt, ob ich auch Kurse gebe.

Nein, Trauerkurse wollte ich nicht geben - ich wollte trauern, aber nicht für immer eine Trauernde und auch keine hauptberufliche Trauerexpertin bleiben.

Was ich wollte, war mir schnell klar: Menschen beibringen, was man mit Stift und Papier alles machen kann. Lebensmut tanken, Schweres in Kraftquellen verwandeln, Erinnerungen veredeln und behüten, das Chaos im Kopf zur Ruhe bringen. Spaß haben, blödeln - trotzdem blödeln, trotzdem und gerade deshalb dem lustigen, unnützen Unsinn frönen. Und: schreiben, um von anderen gelesen, verstanden und gehört zu werden.

Seit 2010 gebe ich nun Schreibkurse in Bildungshäusern, Seminarhotels und seit 2017 auch im Internet.

2017 erschien mein Buch "Federleicht, die kreative Schreibwerkstatt. Wie die Kraft Ihrer Worte zur Lebenskraft wird."

Die Schwerpunkte meiner Arbeit:

  • Biographisch-literarisches Schreiben (schreiben in Hinblick auf Veröffentlichung)
  • Tagebuch-Impulse, die glücklich machen
  • Stil durch Spiel
  • Gemeinschaftsgefühl und Gruppenstärkung durch gemeinsames Schreiben und Teilen von Geschichten



Kursinhalt


  Einleitung
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Radio Scheißdirnix
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Das kann was!
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Anagramme
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Rap
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Nobody’s perfect
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Phantastier
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Lachhaft!
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Unordnung
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Das dritte Wort
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Kleine Veränderung – große Wirkung
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Kant-Wort kriegt Antwort
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Zusammengesetzt
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Schmille, Schmalle, Schmuh!
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Collage
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Klischees
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Tabu
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast

Lege gleich los!