F5nb1e0btpaglagqgylt

Tagebuch mit Sommersprossen

"Innere Apps" für Dein LieblingsLebensgefühl

Der ultimative Schreib-Werkzeugkasten für Dich und Dein LieblingsLebensgefühl!

Der nächste Durchgang dieses Kurses
beginnt am 19. November 2020.


Hallo, schön dass Du da bist! Damit Du weißt, wer hier zu Dir spricht: So schaue ich aus.


Mein Name ist Barbara Pachl-Eberhart.
Ich bin Dein Schreibcoach fürs Tagebuch. Ich helfe Dir, das wiederzufinden, was Du derzeit vermisst: Lebensfreude, Genuss, Geborgenheit und ehrlichen Frieden.

Du kannst Dir vorstellen, zu schreiben, um Dir selbst wieder näher zu kommen und um noch mehr Du selbst zu sein?

Das klappt. Ich zeige und verspreche es Dir!



Mit den Übungen und Lektionen in diesem großen Tagebuchkurs wird Dein Alltag zum fröhlichen Abenteuer. Zum sicheren Hafen. Zur heißen Affäre mit Deinem Leben und zum Wellness-Urlaub in Dir selbst!


Was wir machen?


Wir installieren Dir "innere Apps". Das ist wie am Handy, nur besser: im Herz, im Hirn, in der Seele.

Nach dem Kurs weißt Du, welches "Schreibprogramm" Du nutzen kannst, wenn ... - wenn Du zu viel im Kopf hast. Wenn das Herz voll ist und der Kopf dunkelgrau. Wenn Du das Glück herbeirufen willst. Wenn Du Dich in Dich selbst verlieben willst. Wenn Du Ordnung brauchst oder ein Lachen oder ein offenes, mutiges Herz.

Du weißt dann ...

  • wie Du ins Schreiben kommst, wenn Du nicht weißt, was Du schreiben sollst.
  • Wie du herausfindest, was für Dich wahr ist - und wie Du im Leben dafür einstehst.
  • Wie Du Deine Phantasie beflügelst.
  • Wie Du Zeit zum Schreiben findest.
  • Warum schreiben manchmal frustrierend ist, und warum sich das dranbleiben lohnt.
  • Warum Spielen besser ist als Verbissenheit.
  • Wie Du Freundschaft mit Deinem inneren Kritiker schließt
  • Wie Du schreiben kannst, wenn Du wütend oder traurig bist.
  • Welche Fragen beim Schreiben hilfreich sind – und welche nicht,
  • und vieles mehr.



Wie wir das machen?


Kurz gesagt:

- Mit wöchentlichen Übungen per Mail,

- wöchentlichen Audio-Lektionen,

- regelmäßigem Austausch in der Gruppe (einmal im Monat per Zoom, Termine siehe Q&A weiter unten)

- und 1:1-Coaching (optional per VIP-Funktion).


Eine Mail pro Woche:

Es flattert Post von mir ins Haus. Post, die Dich zum Schreiben animiert und Dir (in der Audio-Lektion der Woche auf der Kursseite) etwas Wesentliches über Deine Kreativität, Dein Schreiben und Dein Lebensgestaltungspotenzial erzählt.

Zusätzlich bekommst Du schon zu Beginn alle Impulse als E-Book (PDF).

Ein Zoom-Call pro Monat:

Einmal im Monat (Mittwoch abends, 19:00 bis 20:30, Termine siehe Q&A weiter unten) triffst Du andere Teilnehmer*innen in unserer virtuellen Plauderzone und tauschst Dich mit ihnen über Deine Schreib- und Lebenserfahrungen aus.


Gönne Dir diesen Kurs!


Du lernst wirklich Wesentliches. Du kommst ins Schreiben, Du wirst lebendiger und kreativer - nicht nur im Tagebuch, sondern insgesamt in Deinem Leben. Du kommst zu Dir, nicht nur in die Ruhe, sondern auch in Deine Kraft. In Deinen Schwung. In Deinen Spaß.

Du besinnst Dich auf Deine Werte. Du spürst Rückenwind statt Widerstand. Du wirst mutiger, bekommst Lust, Dinge umzusetzen und darfst Dich. ganz nebenbei, in einer Gruppe von Gleichgesinnten aufgehoben fühlen.


Der nächste Durchgang dieses Kurses beginnt am 19. November und läuft 20 Wochen lang bis 1. April 2021.


 

Ich habe gemerkt, dass es mir richtig guttut, wieder zu schreiben. Habe ich viel zu lang vernachlässigt. Und sei es nur meine Gedanken des Tages schnell auf Papier zu bringen; ist irgendwie ein Ventil für mich geworden, meine Emotionen raus zu lassen. Ich war da sonst eher der Typ Mensch, der das mit sich selber ausmachen will. Wenn ich zwischendurch mehr Zeit habe, schreibe ich jetzt gern ins Tagebuch.

- Tanja Weyhmüller, Teilnehmerin

"Die Schreibimpulse bedeuten mir sehr viel, weil sie alle Sinne anregen. Seit ich schreibe, ist mein Wortschatz lebendiger und voller geworden. Ich blicke auf viele bunte, inhaltsvolle Hefte mit Gedichten, Gedanken, Erzählungen, die mein Leben in all seiner Fülle ausbreiten. Barbara Pachl-Eberhart schafft es in ihrer ihr einzigarten, motivierenden und liebevollen Art, auch Schreibmuffeln auf die Sprünge zu helfen und gibt wertvolle Tipps im Umgang mit Sprache und Schreiben."
Beate Kubala

Du hast keine Kreditkarte?
Schreibe mir gerne an [email protected] - ich schicke Dir gleich meine Kontodaten zu, damit Du den Kursbeitrag ganz normal überweisen kannst.

"Die tollen Impulse von Barbara fordern mich immer wieder heraus und setzen etwas Neues in Gang. Gelegentlich fällt mir spontan etwas zu dem angegebenen Thema ein, aber meistens schleicht der Impuls erst einmal eine Weile um mich herum, umgarnt und lockt mich. Irgendwann leuchtet plötzlich ein Satz oder ein Wort auf. Dann schwinge ich schnell den Stift und bringe die hervorquellenden Gedanken zu Papier. Manchmal muß ich nur dem Schreibfluss folgen und bin am Ende erstaunt und überrascht was ich geschrieben habe."
Tina Doeffinger

"Ich hatte ein Projekt (Tagebuch einer Erkrankung, inzwischen im Handel erhältlich) fertig und fühlte mich einerseits nackt ohne das Schreiben, andererseits wusste ich nicht, wo weiter. Da landete ich in einem Schreibseminar von Barbara. Die Impulse ermutigten mich zu schreiben,; einerseits war es einfach Spaß am Schreiben und Blödeln, andererseits ließ ich mich auch auf sehr schwierige Themen ein, konnte sie durchs Niederschreiben ein wenig fassen. Es sind teilweise sehr private Texte entstanden, die ich nicht unbedingt herzeigen oder vorlesen würde, die mit aber sehr wichtig sind. Seit Dezember bin ich nun mehr oder weniger intensiv bei den Schreibimpulsen dabei. Das Schreiben ist irgendwie Selbstzweck geworden, Unterhaltung, Reflexion, kreatives Spielen, Meditation…und es tut immer wieder tierisch gut."

Eva Hölbling

 

Deine Kursleiterin


Barbara Pachl-Eberhart
Barbara Pachl-Eberhart

Ich habe vier Bücher geschrieben- Zwei davon sind Spiegel-Bestseller, eines Jahresbestseller in Österreich, ingesamt sind mehr als 300.000 Exemplare im deutschen Sprachraum - und auch in Korea, Japan, Polen, Italien und anderen Ländern verkauft.

Wie ist das gekommen? Bin ich eine von denen, die "es" einfach können? Eine von denen, die immer schon Schriftstellerin werden wollten? Eine von denen, die die ganze Zeit schreiben?

Nein, ich habe nicht "schon immer gern geschrieben".
Und ich schreibe heute: gern, aber nicht täglich. Gut, aber (Gott sei Dank) nicht perfekt. Für Leser, aber auch und vor allem für mich selbst - krakelig, überbordend, stichwortartig, mit Buntstiften, billigen Kugelschreibern und einer Lieblingsfüllfeder.


Als Kind habe ich das Schreiben geliebt. Ich schrieb zum Beispiel Briefe an meinen Stoffhund Wuff-Schnuff ("Lipawuffschnuffwigetsdirmirgetsgut".) Oder Gedichte, in denen sich "gut" auf "Mut", "Baum" auf "Traum" und "Geist" auf "schwarz-weiß" reimte. Ich schreibe erwiesenermaßen seit ich drei bin, mit allem, was mir in die Finger kam. Am liebsten tippte ich auf der Kugelkopf-Schreibmaschine, die mir mein Vater geschenkt hat, als ich sechs Jahre alt wurde.

Als Jugendliche fand ich Tagebücher doof (zumindest das, was ich hineinzuschreiben versuchte - pathetische Songtexte, Sorgenergüsse und jede Menge Selbstkritik). In der Schule hatte ich eine Deutschlehrerin, die meinen Stil nicht mochte und eine beste Freundin, die Schriftstellerin werden wollte und wirklich viel besser schrieb als ich. So beschloss ich, Musikerin zu werden, da musste ich nicht schreiben.

Das erste Mal "wirklich geschrieben" habe ich zunächst nicht mit Stift und Papier, sondern mit Gitarre und Stimme. Bei meiner Arbeit als Clowndoctor ermutigte mich ein Kollege, für die kranken Kinder, die wir besuchten, spontan Lieder zu dichten. Mein erstes improvisiertes Lied handelte von einem Gnu und es wurde überraschend lang und lustig. Das Stegreif-Dichten von Liedern wurde zu meiner Clown-Spezialität.

Mutig geworden, begann ich Songs für meine A-Cappella-Gruppe Quempas zu arrangieren, zu komponieren und dazu auch die Texte zu schreiben.

Das spaßige Schreiben und Liederdichten hätte für immer so weitergehen können und wäre mir wohl auch genug gewesen, wenn mich nicht ein drastischer Knick in meinem Leben zu neuen Erfahrungen und zur Erweiterung meiner Möglichkeiten gezwungen hätte. Im Jahr 2008 verunglückten mein Mann und meine beiden kleinen Kinder tödlich bei einem Autounfall.

Ich schrieb, um mich am Leben zu erhalten. Ich schrieb, um mir das Leben zu retten. Und ich schrieb weiter, schließlich sogar ein Buch ("Vier minus drei"), das nicht nur mir, sondern inzwischen mehr als 200.000 Menschen Mut machte, Trauer als etwas zu betrachten, das zum Leben gehört und letztlich auch zum Lebendigsein).

Dieses erste Buch wurde ein Bestseller, das zweite ("Warum gerade du?") auch. Ich reiste durchs Land, hielt Lesungen und Vorträge - und wurde von vielen Menschen gefragt, ob ich auch Kurse gebe.

Nein, Trauerkurse wollte ich nicht geben - ich wollte trauern, aber nicht für immer eine Trauernde und auch keine hauptberufliche Trauerexpertin bleiben.

Was ich wollte, war mir schnell klar: Menschen beibringen, was man mit Stift und Papier alles machen kann. Lebensmut tanken, Schweres in Kraftquellen verwandeln, Erinnerungen veredeln und behüten, das Chaos im Kopf zur Ruhe bringen. Spaß haben, blödeln - trotzdem blödeln, trotzdem und gerade deshalb dem lustigen, unnützen Unsinn frönen. Und: schreiben, um von anderen gelesen, verstanden und gehört zu werden.

Seit 2010 gebe ich nun Schreibkurse in Bildungshäusern, Seminarhotels und seit 2017 auch im Internet.

2017 erschien mein Buch "Federleicht, die kreative Schreibwerkstatt. Wie die Kraft Ihrer Worte zur Lebenskraft wird."

Die Schwerpunkte meiner Arbeit:

  • Biographisch-literarisches Schreiben (schreiben in Hinblick auf Veröffentlichung)
  • Tagebuch-Impulse, die glücklich machen
  • Stil durch Spiel
  • Gemeinschaftsgefühl und Gruppenstärkung durch gemeinsames Schreiben und Teilen von Geschichten



Kursinhalt


  Vorab-Infos
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Willkommen!
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Impuls #2 - Drei Mal glücklich
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Impuls #6 - Die Antwort des Schneeballs
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Impuls #10 - Gespenster
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Impuls #14 - Verbindung
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Impuls #15 - Kichererbsen
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Impuls #16 - Stop and Go
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Impuls #17 - Ebbe und Flut (Schneeball 2)
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Impuls #18 - Sieben Mal fünf
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast
  Impuls #20 - Klein und groß
Erhältlich in ... Tagen
Tagen nachdem Du den Kurs gekauft hast

Häufig gestellte Fragen


Wie lange habe ich Zugang zu den Kursinhalten?
Du hast für immer Zugang zu allen Inhalten - hier auf Teachable, so lange ich mein Unternehmen betreibe (also hoffentlich noch 50 Jahre) und sowieso im eBook, das Du am Anfang erhältst.
Wie funktioniert das 1:1-Coaching?
Wir sprechen 50 Minuten über Skype oder Zoom, jede Einheit kostet für Dich als Teilnehmerin des Kurses (während der Kursdauer und noch bis 30.6.2021) 75€ statt 90€. Im Rahmen des Coaching sprechen wir über Deinen Schreibprozess und Deine Fragen. Nicht inkludiert ist das Lektorat von Texten. Für Infos schreibe mir bitte an [email protected], am besten mit diesem Text: Liebe Barbara, ich habe am ... den Kurs "Tagebuch mit Sommersprossen" gekauft. Ich würde gerne ein Einzelcoaching bei Dir zum Teilnehmer-Preis von 90€ in Anspruch nehmen. Bitte schicke mir Infos zur Buchung. Dein(e) ...
Ich habe keine Kreditkarte. Wie kann ich den Kurs bezahlen?
Schreibe mir an [email protected], am besten mit diesem Text: Liebe Barbara, ich möchte den Tagebuch-Kurs "Tagebuch mit Sommersprossen" kaufen. Bitte schicke mir Deine Kontonummer und alle Infos zur Anmeldung ohne Kreditkarte. Danke, Dein(e) ...
Gibt es die Möglichkeit zum Austausch?
Deine Texte kannst Du jeweils bei den Übungen auf der Kursseite posten. Die Texte der anderen motivieren und inspirieren Dich. Austausch, Fragen und Antworten in der Gruppe gibt alle vier Wochen auf Zoom, moderiert von meiner lieben Kollegin Simone Förster. Sie leitet mir Eure offenen Fragen weiter, die ich dann im Kurs beantworte. Hier die Termine: 2020 18.11. - Einstimmung auf den Kurs 25.11. 9.12. 30.12. 2021 27.1. 24.2. 24.3. 7.4. - Abschiedsparty
An welchen Tagen finden die Zoom-Treffen statt?
Hier alle Termine - jeweils mittwochs, 19:00 bis 20:30 2020 18.11. - Einstimmung auf den Kurs 25.11. 9.12. 30.12. 2021 27.1. 24.2. 24.3. 7.4. - Abschiedsparty